Meditationsblog Wege zum Sein

8 Dinge, die Menschen mit viel Selbstliebe anders machen

von Ute Färber

Wir alle wollen uns glücklich, selbstbewusst und erfüllt fühlen. Es ist kein Wunder, dass so viele Menschen nach Selbstliebe streben.

  • Aber was bedeutet es wirklich, viel Selbstliebe zu haben?
  • Wie verhalten sich Menschen mit viel Selbstliebe anders als Menschen ohne Selbstliebe?

In diesem Beitrag befassen wir uns mit acht Dingen, die Menschen mit viel Selbstliebe anders machen und die dir helfen können, deine Eigenliebe zu steigern.

 

Was ist Selbstliebe?

Selbstliebe ist die Fähigkeit, Mitgefühl und Freundlichkeit für sich selbst zu empfinden, sowie ein tiefer Respekt für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Es ist auch die Fähigkeit, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist, sowohl mit den guten als auch mit den schlechten Eigenschaften und seinen Wert zu erkennen, trotz aller Fehler, die man gemacht haben mag.
Selbstliebe bedeutet, sich um das eigene geistige und körperliche Wohlbefinden zu kümmern, zu lernen, sich selbst zu vertrauen und den Mut zu haben, seine eigenen Träume und Ziele zu verfolgen. Menschen, die Selbstliebe praktizieren, verstehen, dass sie genug sind, so wie sie sind und fühlen sich befähigt, ihr höchstes Potenzial zu erreichen.
Der Psychoanalytiker Erich Fromm schrieb in seinem Aufsatz „Selbstliebe und Selbstsucht“: „Selbstsucht und Selbstliebe sind weit davon entfernt, identisch zu sein. In Wirklichkeit sind sie Gegensätze.
“ Selbstsucht sei „eine Art Gier“ und wurzle in „einem Mangel an Liebe zu sich selbst“. Echte Selbstliebe jedoch sei wie eine „innere Sicherheit, die es nur aufgrund echter Liebe und Bejahung gibt“.

mehr lesen 2 Kommentare

MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit erklärt

MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) ist ein Programm zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit und Meditation. Es wurde in den 1970er Jahren von Dr. Jon Kabat-Zinn am Center for Mindfulness an der University of Massachusetts Medical School entwickelt und hat seitdem weltweit an Beliebtheit gewonnen.

Eine wachsende Anzahl von Forschungsergebnissen gerade in den letzten 10 Jahren beweisen, dass MBSR effektiv bei der Reduzierung von Stress und Angstzuständen ist. Darüber hinaus gibt es eine hohe Anzahl von Praxisstudien die bestätigen, dass MBSR auch bei der Bewältigung von Depressionen, Schmerzen und anderen körperlichen Erkrankungen hoch wirkungsvoll ist. Aktuelle Studien zeigen in der Langzeitanwendung, dass ein auf Achtsamkeit basierendes Training besser wirkt als verschiedene Antidepressiva.

Die positiven Auswirkungen von MBSR beruhen auf der Fähigkeit, Stressoren gelassener und mit mehr Gelassenheit zu begegnen, sowie der Steigerung des Wohlbefindens durch eine verbesserte Selbstwahrnehmung.

In diesem Artikel werden wir uns eingehender mit MBSR befassen und wie es uns helfen kann, mit Stress umzugehen.

 

Stress in unserem Alltag

mit MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit kannst du Stress effizient begegenen
Überlastung, keine Anerkennung, finanzielle Probleme und Ängste, es gibt viele Auslöser für Stress

Stress ist ein häufiges Problem, dem viele von uns in unserem täglichen Leben begegnen. Es kann von verschiedenen Faktoren ausgelöst werden, wie zum Beispiel durch eine Überlastung bei der Arbeit, finanzielle Sorgen, familiäre Probleme oder gesundheitliche Probleme.

 

Wenn Stress über einen längeren Zeitraum anhält, kann es zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen, wie zum Beispiel Schlafstörungen, Depressionen, Angstzustände, Herzerkrankungen und vielen anderen.

 

MBSR zielt darauf ab, die Fähigkeit zu entwickeln, auf eine bewusste und nicht wertende Art und Weise auf den gegenwärtigen Moment zu achten. Es geht darum, bewusst auf die Erfahrung im gegenwärtigen Moment zu achten, ohne sie zu bewerten oder zu analysieren. Durch Achtsamkeit können wir uns von unserem stressigen Denken distanzieren und uns auf unsere körperlichen Empfindungen und Emotionen konzentrieren. Auf diese Weise können wir lernen, den Stress zu reduzieren, indem wir eine bessere Kontrolle über unsere Gedanken und Emotionen erlangen.

MBSR - 8 Wochen Programm oder Kompakt Kurs

Der Bodyscan und die Atemmeditation sind wichtige Grundübungen des MBSR, so werden diese auch in unseren Seminaren vermittelt
Der Bodyscan und die Atemmeditation sind wichtige Grundübungen des MBSR

Das MBSR-Programm ist in der Regel ein achtwöchiges Programm, das wöchentliche Sitzungen von zwei bis zweieinhalb Stunden umfasst.

Jede Sitzung besteht aus verschiedenen Übungen, wie zum Beispiel Achtsamkeitsmeditation, Yoga und Körperwahrnehmungsübungen. Die Teilnehmer werden auch ermutigt, täglich zu Hause zu üben, um die Techniken zu vertiefen.

 

Eine der Hauptübungen im MBSR-Programm ist die Bodyscan-Meditation. Diese Übung beinhaltet das systematische Scannen des Körpers, um sich bewusst zu werden, wie sich der Körper anfühlt. Die Teilnehmer lernen, auf ihre Körperempfindungen zu achten, ohne sie zu bewerten oder zu analysieren. Durch regelmäßiges Üben dieser Technik können wir lernen, uns bewusster mit unserem Körper zu verbinden und auf unsere körperlichen Empfindungen zu achten. Dadurch können wir auch besser auf unseren Körper hören und besser auf unsere Bedürfnisse eingehen.
Eine andere wichtige Übung im MBSR-Programm ist die Atemmeditation. Diese Übung konzentriert sich auf die Wahrnehmung des Atems, um uns auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Indem wir uns auf unseren Atem konzentrieren, können wir unsere Gedanken und Emotionen beruhigen und uns in einen entspannten Zustand versetzen.
Eine der wichtigsten Techniken, die im MBSR-Programm vermittelt wird, ist die Fähigkeit, mit stressigen Situationen umzugehen, indem man auf Achtsamkeit zurückgreift. Wenn wir uns bewusst werden, dass wir gestresst sind, können wir uns bewusst machen, was in unserem Körper und Geist passiert. Wir können uns zum Beispiel fragen, wie sich unser Körper anfühlt, welche Gedanken und Emotionen wir haben, und wie wir darauf reagieren. Durch diese bewusste Beobachtung können wir unsere Reaktionen auf stressige Situationen besser verstehen und lernen, mit ihnen umzugehen.
MBSR hat sich als wirksame Methode zur Stressbewältigung erwiesen. Studien haben gezeigt, dass MBSR die körperliche und geistige Gesundheit verbessern und den Stress reduzieren kann. Teilnehmer des Programms berichten oft von einer höheren Lebensqualität und einer besseren Bewältigung von Stress.
Wenn Sie daran interessiert sind, MBSR auszuprobieren, gibt es viele Möglichkeiten, das Programm zu absolvieren. Viele lokale Einrichtungen, wie beispielsweise Gemeindezentren oder Yoga-Studios, bieten MBSR-Kurse an. Es gibt auch Online-Programme und Apps, die Sie nutzen können, um MBSR von zu Hause aus zu praktizieren.
Insgesamt ist MBSR eine effektive Methode zur Stressbewältigung, die auf Achtsamkeit und Meditation basiert. Durch regelmäßiges Üben von MBSR-Techniken können Sie lernen, auf achtsame Weise mit stressigen Situationen umzugehen und eine höhere Lebensqualität zu erreichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mitgefühl - die neue Superkraft?

Achtsames Mitgefühl, auch bekannt als "Mindful Self-Compassion" (MSC), ist eine eigene, umfangreiche Methode der auf achtsamkeit basierenden Verfahren, die dazu beiträgt, sich selbst und anderen Liebesfähigkeit, Achtsamkeit und Mitgefühl entgegenzubringen und erlebbar zu machen. Gleichzeitig wird die Fähigkeit gestärkt, Liebe und andere positive Gefühle zu empfinden sowie mit Schwierigkeiten und Leid umzugehen.

 

MSC wurde von den Psychologen Kristin Neff und Christopher Germer entwickelt und basiert auf der Idee, dass Mitgefühl und Liebe für sich selbst und andere ein wichtiger Bestandteil eines gesunden emotionalen Lebens ist. Es geht darum, sich selbst so zu behandeln, wie man einen guten Freund behandeln würde, wenn dieser in Schwierigkeiten steckt.

 

Die Praxis von MSC umfasst eine Reihe von Übungen, die dazu beitragen, eine positive Beziehung zu sich selbst aufzubauen und mit schwierigen Emotionen umzugehen.

Eine wichtige Übung ist die "liebevolle Güte Meditation", bei der man positive Wünsche für sich selbst und andere formuliert.
Eine andere Übung ist das "Selbstmitgefühls-Pause", bei dem man sich in Momenten der Schwierigkeit selbst beruhigende Worte sagt, um sich zu trösten. Das sind aber nur zwei von den insgesamt 10 Zugängen, die man in einem umfangreichen Wochenseminar der 8 Wochen MSC Kurs erlernt. Wie z.B. "Meine Grundwerte entdecken und leben", "die fünf Stufen der Akzeptanz", die uns aus der Opferrolle befreien.

Studien haben gezeigt, dass die Praxis von MSC dazu beitragen kann, Stress, Depression und Angstzustände zu reduzieren, das Selbstwertgefühl und die Liebesfähigkeit zu steigern und die Beziehungen zu anderen zu verbessern. Darüber hinaus kann MSC auch dazu beitragen, das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern und ein Gefühl der Verbundenheit mit anderen zu fördern.

Die Praxis der achtsamen Mitgefühl-Meditation kann in vielen Bereichen des Lebens von Nutzen sein, insbesondere in Bezug auf beruflichen und persönlichen Stress, Beziehungsprobleme, chronische Krankheiten und Trauma. Sie kann auch als ergänzende Therapie bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Angstzuständen eingesetzt werden.
Insgesamt ist achtsames Mitgefühl eine wichtige Technik zur Förderung von emotionalem Wohlbefinden und zur Bewältigung von Schwierigkeiten im Leben. Die Praxis erfordert die Bereitschaft zur Veränderung, um die volle Wirkung zu entfalten. Wer jedoch bereit ist, Zeit für einen Kurs zu investieren, kann von den vielen Vorteilen profitieren, die die Praxis von MSC bietet.

Hast du schon erste Erfahrungen mit dieser Art von Meditationen und möchtest diese mit uns teilen?

Wir freuen uns auf deinen Beitrag.

PS: Wir bieten verschiedene Seminare, die den Schwerpunkt im MSC haben.

Hier ein direkter Link auf das Wochenendseminar Selbstmitgefühl & Selbstakzeptanz und den Wochenkurs MBSR meets MSC. Weitere Angebote sind vorhanden. Schau einfach mal auf unsere Übersichtsseite zu den Wochenkursen.

0 Kommentare

mindful - Wie moderne Meditation dein Leben verändert

"In der Meditation scheckst du, was gerade in dir abgeht. Welche Gedanken, Emotionen und Gewohnheiten dein Leben bestimmen, und ob diese zu deiner wirklichen Absicht passen."

Janis Budde, manchem aus dem Bereich Bio-Hacking, Gesundheit und Leistungssteigerung bekannt, erklärt in einer klaren, modernen Sprache die Grundlagen der Meditation, räumt mit Mythen, Ausreden und falschen Esotherik-Ecken auf und motiviert, Meditation in den eigenen Alltag zu integrieren.


Achtsamkeit, Gleichmut und Mitgefühl, die drei Grundlagen der Meditation werden in den ersten Kapiteln so erklärt, dass es Spass macht weiterzulesen. Du wirst motiviert, dranzubleiben und nicht aufzugeben.

Meditationsanleitungen für den Einstieg helfen dir, gleich mit der Meditation zu starten und Janis Budde erläutert auch, wie du mit inneren Verhinderern umgehen kannst, was du bei deiner Praxis beachten solltest und vieles mehr.

Abgeschlossen wird das Buch mit einem 14 Tage-Training, welches einfach in den Alltag integriert werden kann.

Insgesamt ist "mindful - wie moderne Meditation dein Leben verändert" ein Buch, welches dir einen einfachen und praxisorientierten Einstieg zur Meditation gibt. Ich würde dieses Buch insbesondere jungen Menschen und Jungebliebenen empfehlen, die Faktenwissen ohne Räucherkerzen suchen.

 

 


📚 Welches Buch würdest du gern hier finden, weil es eine Bereicherung für deine Meditationspraxis ist? ❤️


PS:
Ich kannte Janis Budde vor diesem Buch durch seine Beiträge im Bereich Biohacking und bulletproof coffee. Hier mal ein direkter Link zu diesem Thema. Für alle, die morgens wach und voller Energie in den Tag starten wollen ist ein bulletproof coffee eine gute Alternative zum konventionellen Kaffee-Erlebnis. Mehr als ein Erlebnis!

 

Wenn du in deiner Meditationspraxis nach diesem Buch dann auf Themen stößt, die du nicht allein auflösen kannst, oder du nochmal einen Boost brauchst, stehen wir von Wege zum Sein mit unserem Praxisseminaren zur Seite.

0 Kommentare

Das Leben wagen – Der Weg zum wahren Glück

Buchvorstellung Das Leben wagen von Michael A. Singer

Heute möchten wir euch das Buch "Das Leben wagen Der Weg zu wahren Glück" von Michael A. Singer vorstellen.

Micheal A. Singer nimmt uns mit auf seine lebenslange Reise durch den „Fluss des Lebens“.
In den frühen 70ern erkennt der damalige Student Michael Singer bei einem Gespräch mit seinem besten Freund etwas, was aktueller denn je ist:
Dem Drang der Stimme im Kopf nachzugeben, was diese an Bewertungen und Antworten auf das Gesagte und Gehörte formt. Eine Stimme, die unaufhaltsam zu uns und in uns spricht und uns unruhig werden lässt so auch
der Autor, der sich fortan auf die Suche nach der inneren Ruhe machte.

„Kann es sein, dass das Leben mehr zu geben hat, als wir selber je beanspruchen können?“ Mit dieser Frage startet ein neues Kapitel im Leben des jungen Mannes. Durch das Buch „Die drei Pfeiler des Zen“ kommt er zur Meditation und erreicht die absolute mentale Ruhe, geht darin auf und erkennt, dass die Dinge, die im Aussen waren, nicht mehr mit dem was er durch die Meditation erfahren hat übereinstimmen. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Reise und das Experiment der absoluten Hingabe für Michael,
der nach der schmerzhaften Scheidung von seiner Frau, sich mit seinem Camper auf den Weg macht.
Er erkennt, dass jede Begegnung, jede Herausforderung eine Bedeutung bereithält.  Durch die ihm inzwischen vertrauten Lehren verschiedener Yogis, gründet er eine Tempelgemeinde und lehrt die Menschen, wenngleich er weiterhin seinem Beruf an einer Universität nachgeht.
Absolute Stille, Frieden und Freiheit, das ist der Herzenswunsch, dem Michael folgt, doch nach und nach stärkt sich die Erkenntnis, dass er diesen Pfad nicht alleine gehen kann.
Michael beschreibt, wie Übungen des Annehmens sich als wirksam erwiesen, um den Geist zu beruhigen. Und beginnt sich mit der Frage zu beschäftigen, was geschehen würde, wenn er seinen inneren Widerstand aufgeben und sich dem Fluss des Lebens hingeben würde.
Durch den Entschluss auf das Leben zu vertrauen, darauf zu vertrauen, dass alles zu seiner Zeit kommt, mit den richtigen meditativen Werkzeugen an der Hand, lässt Michael sein Leben erleben. Er erklärt dabei, dass es nicht darum gehe, die Verantwortung aus der Hand zu geben oder sich zurückzulehnen und abzuwarten ganz im Gegenteil: Wichtig seien vor allem die unangenehmen Aufgaben. Solche, die uns zunächst dazu ermutigen direkt abzulehnen.
Hier gilt es Grenzen zu setzen und zu erkennen, dass uns diese Gelegenheiten Wachstum bieten, um ins Urvertrauen zu kommen und einen guten Dienst an und für andere in unserer Gesellschaft zu leisten.
Uneigennützig voranzuschreiten, um uns dann im Umkehrschluss in positiven Situationen wiederfinden zu können, die auf unsere vorangegangen Taten folgen.
Michael A. Singer erzählt uns die Entwicklung vom innerlich unruhigen Student zum CEO eines mutltimillionen Dollar Unternehmens. Wie er durch Urvertrauen auf das Leben und innere Gewissheit, sowie dem Experiment der Hingabe sich Schritt für Schritt in den jeweiligen Entwicklungsphasen manövrierte.
Ein Buch mit einer Lebensgeschichte, die es wert ist zu lesen.
Klar, verständlich und am Ende die Erkenntnis, dass es sich lohnt, das Leben zu wagen sich auf den Weg zu machen und seinem Fluss des Lebens zu folgen. Denn was wäre, wenn wir alles, was wir tun, einfach aus ganzem Herzen tun?
Lass Dich darauf ein und wage Dein Leben aus tiefstem Herzen!

Habt ihr das Buch eventuell schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Welche Art von Büchern sucht ihr? Gern nehmen wir eure Anregungen auf und stellen euch entsprechende Bücher vor.

Danke für eure Rückmeldung.

0 Kommentare

Persönlichkeitsentwicklung: in einem Seminar neue Wege für Glück und Zufriedenheit finden

Seminare im Bereich Persönlichkeitsentwicklung helfen, Krisen aufzulösen

Die meisten Menschen haben erst das Bedürfnis, ihr Leben unter die Lupe zu nehmen oder eine Selbstreflektion vorzunehmen, wenn sie in einer Krise sind.

Klassische Gründe sind entsprechend das Ende einer Beziehung durch Trennung, Krankheit oder auch durch den Tod eines Partners; das Scheitern im Beruf durch Verlust der Arbeit aber auch durch Mangel an Erfolg oder wenn wir krank werden.

Auf körperlicher Ebene können

  • Stress,
  • Symptome wie Schlaflosigkeit,
  • das Gefühl nicht glücklich zu sein,
  • keinen Sinn in dem zu finden, was wir gerade im Leben erfahren

Gründe für eine Veränderung sein.

In solchen Lebenskrisen kann ein Seminar, in dem wir aktuelle Themen reflektieren und für uns Lösungen finden, sehr sinnvoll sein. Welcher Weg für jemanden der richtige ist, ist sehr individuell. Entsprechend ist das Seminar-Angebot im Bereich Persönlichkeitsentwicklung groß.

Was kann Meditation & Achtsamkeit für deine Persönlichkeitsentwicklung tun?

MSC Achtsames Selbstmitgefühl gibt dir die Möglichkeit, dich selber besser kennenzulernen

In der Achtsamkeitspraxis lernst du unter anderem, dich selbst einmal wertungsfrei wahrzunehmen. So kannst du deinen hinderlichen Mustern, deinen Verhaltensweisen, denen du immer wieder automatisiert folgst, auf die Spur kommen und diese aktiv steuern.

Dies ist die Grundlage, um Veränderungen vornehmen zu können oder um sich bewusst für eine andere Verhaltensweise zu entscheiden, um aus dem Hamsterrad auszusteigen.

Dies ist nur ein kleines Beispiel, wie Meditation wirkt und damit deine Sicht auf dich selbst verändern und verbessern kann; was sich dann natürlich auch im Aussen positiv widerspiegelt. 

So entsteht Wachstum und damit ein erster großer Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Funkensprüher: Meditationslehrer Thomas Schneider im Interview

Interview mit Thomas Schneider Meditations- & Achtsamkeitslehrer Wege zum Sein

Jennifer Konkol porträtiert seit 2019 auf der Website funkensprueher.ch Personen, die aus ihrer Sicht andere Menschen aufrichten und sinnerfüllt sind.

2020 hat sie auch ein Porträt über Thomas, Meditationslehrer und Achtsamkeits-Trainer veröffentlicht, welches wir an dieser Stelle gerne vorstellen möchten.

 


Thomas stand auch für ein kurzes Video zur Verfügung.
Oft sind es einfache Antworten, die das Leben auf den Punkt bringen: Freudlichkeit und Liebe als Grundprinzip des Lebens.

Es geht nur um die Liebe, diese Erkenntnis ist für viele Menschen nie erreichbar oder wird belächelt. Trotzdem möchten wir mit unseren Seminaren ermutigen, sich auf den Weg zu begeben.

 


Unsere Seminare im Überblick

mehr lesen 0 Kommentare

Achtsamkeit am Arbeitsplatz, Evaluierung eines Trainingsprogramms der Universität Bern

Teilnehmer für Studie Achtsamkeit am Arbeitsplatz gesucht

Wege zum Sein - Achtsamkeit am Arbeitsplatz Firmentrainings
Achtsamkeit am Arbeitsplatz

Achtsamkeitstrainings und Meditation mildern lang anhaltenden Stress, so das Ergebnis von Forschenden des Max- Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig sowie der Forschungsgruppe Soziale Neurowissenschaften der Max Planck-Gesellschaft in Berlin. Die Gruppe hat anhand einer Haaranalyse den Beweis erbracht, das mentales Training den Einfluss langer Stressphasen auf den Körper deutlich reduziert. Sie haben durch Ihre Forschung gezeigt, dass Achtsamkeits- und Meditationstraining des Stresshormons Cortisol im Haar verringert, auch bei gesunden Menschen.

Dieses Hormon zeigt, wie stark eine Person durch anhaltenden Stress belastet ist.
Nach 3 Monaten zeigten sich leichte Veränderungen, nach 6 Monaten waren Reduktionen von bis zu 25% messbar.*1

 

Teilnehmer für Studie gesucht " Achtsamkeit am Arbeitsplatz"

Nun sucht die Universität Bern für die Evaluierung eines Trainingsprogramms zum Schwerpunkt "Achtsamkeit am Arbeitsplatz" Teilnehmer, die jeweils mit einem Arbeitskollegen/ einer Arbeitskollegin an diesem Forschungsprojekt teilnehmen möchten. Hierdurch unterstützen die Teilnehmer die aktive Forschung der Positiven Psychologie, welche das Ziel verfolgt Menschen glücklicher zu machen.


Wir von Wege zum Sein erleben bei Firmentrainings immer wieder, wie positiv Achtsamkeit und Meditation in Unternehmen wirken kann. Wie sich hierdurch das Arbeiten für den Einzelnen und die Strukturen in der Gruppe sowie mit den Kunden/ mit Klienten verbessern kann.


Daher freuen wir uns, wenn Ihre Interesse an dieser Evaluierung habt. Ladet Euch einfach den Flyer runter. Dort sind alle Kontaktinformationen zu finden.

Download
Achtsamkeit am Arbeitsplatz Achtsamkeitstraining Evaluierung der Universität Bern
Flyer_Achtsamkeitstraining Universität B
Adobe Acrobat Dokument 177.4 KB
mehr lesen 1 Kommentare

Schmecke Dein Leben von Anja Ilnicki

Meditation Retreat mit MSC Gedicht von Anja Ilnick MBSR und MSC Trainerin berichtet aus Ihrem eigenen Retreat
1 Kommentare

Scheitern und doch standhaft bleiben

Akzeptanz als Grundlage einen gesunden Umgang mit sich und anderen in unruhigen Zeiten

 

Gerade in diesen Zeiten mit Covid, Russland-Krise und all den persönlichen Herausforderungen, die noch dazu kommen, hilft uns die Meditation weiter zu machen, um mit dem täglichen Leben verbunden zu bleiben.

Nur allzu gerne würden wir in schwierigen Zeiten die Meditation dazu nutzen, um abzuschalten und zu vergessen. Aber ist Abschalten Meditation? Da müssen wir Meditationslehrer ganz klar „Nein“ sagen. In der Meditation gibt es viele Stufen der persönlichen Entfaltung und Entwicklung. Das tiefe Versinken und Vergessen gehören nicht dazu, werden eher als Nicht-Meditation bezeichnet oder als Unterstufen der Meditation. Denn nur eine Meditation, die in den Alltag führt macht Sinn! Doch wie damit umgehen, wenn der Alltag mehr Leid bringt als Freuden?

In der formalen Meditation, also im Übungsraum, machen wir verschiedene Erfahrungen, die uns dabei helfen mit leidvollen Erlebnissen, wie Scheitern, Krankheit und Umständen außerhalb unseres Einflusses gut umzugehen. Eine der hilfreichen Erfahrungen, die wir dabei machen ist die Akzeptanz mit dem was gerade ist. Akzeptanz scheint für einige Menschen nur schwer umsetzbar. Diese stellen sich häufig die Frage: „Wie soll ich akzeptieren, wenn mich starkes persönliches Leid trifft?

 

In der Meditation durchlaufen wir oft verschiedene Stufen der Akzeptanz. Diese gehen von der Nicht-Akzeptanz bis hin zur radikalen Akzeptanz. Wir können das Erfahren von Akzeptanz in fünf Stufen aufteilen aber dazu erst eine kleine Geschichte:

 

 

Das Gasthaus von Rumi

 

Das menschliche Dasein ist wie ein Gasthaus
Jeden Morgen ein neuer Gast.

 

Freude, Depression und Scheitern, auch ein kurzer Moment von Achtsamkeit kommen als unverhoffte Besuche.

 

Begrüße und bewirte Sie alle! Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist, die gewaltsam dein Haus seiner Möbel entledigt, selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll.

 

Vielleicht reinigt er deine dunklen Gedanken,

 

die Scham, den Neid,

 

 für neue schöne Wonnen.

 

Begegne Ihnen lachend an der Tür und lade sie zu dir ein.

 

Sei dankbar für jeden der kommt,

 

denn alle sind zu deinem Geleit geschickt worden aus einer anderen Welt

 

mehr lesen 2 Kommentare